Heute schon verboten?

Januar 5th, 2011

Moment mal,

da ist ein CSU Politiker, der wirft sich – pünktlich zum Parteitag – in den Ring und will die Linkspartei verbieten, weil diese wie üblich Thesen über den Kommunismus artikuliert. Soweit, so langweilig. Lustig wird das Ganze aber erst, wenn man auch den Artikel über das Bundeverfassungsgericht gelesen hat, nach dem eben Publikations- (und auch Denk-) Verbote in unserer Republik nicht verfassungskonform sind. Wollen wir wirklich in einer Gesellschaft leben, die die Meinungsfreiheit einzelner tolleriert, solange sie nicht die Ergebnisse von Wahlen beeinflussen? Oder bedeutet dass, dass die CSU nicht verfassungsgemäß denkt? Ich finde diesen Zusammenhang auch in so fern bedenkenwert, da die CSU ja auch in der Regierung sitzt und nebenbei den Posten des Verteidigungsminister besetzt. Naja, vielleicht ist es gut, nicht zu viel nachzudenken!

http://www.sueddeutsche.de/politik/urteil-des-bundesverfassungsgerichts-meinungsfreiheit-auch-fuer-neonazis-1.1042802

http://www.focus.de/politik/deutschland/kommunismus-thesen-dobrindt-schliesst-verbot-der-linkspartei-nicht-aus_aid_587469.html

Demut

Dezember 15th, 2010

Ja, wie wäre es denn mal mit Demut. Demut vor dem Leben, Demut vor den Leistungen anderer und ganz besonders Demut vor der Natur und allem, was sie hervorbringt. Wer ist in den letzten Wochen mal mit Demut an Dinge herangegangen und hat hinterfragt? Wenn ich höre, dass bei Gesprächen über MBA Ausbildungen über “Demut” gesprochen wird, muss ich lachen. Ein MBA lernt alles andere, als Demut. Es geht beim MBA darum, sich für höheres – vor allem höheres Gehalt – zu qualifizieren und nicht um Demut. Auch das Lernen im MBA wird doch nur als notwendiges Übel, nicht aber als Chance verstanden. Schade um die Menschen, die sich das antuen und dann auch noch von religiösen Fanatikern ausgenutzt werden, ohne es zu bemerken. Diese Menschen denken dann wirklich, sie hätten etwas erreicht und könnten auch noch mehr erreichen. Im Zusammenhang mit den hier angeführten Organisation erhält das Ganze auch noch den Beigeschmack von reaktionärem, ultra-konservativen Gedankengut. Das gepaart mit Elitebewusstsein ist keine gute Grundlage für gesellschaftliches Handeln. Naja, vielleicht ist es manchmal gut, nicht zu viel nachzudenken.

http://www.sueddeutsche.de/karriere/spanische-elite-uni-iese-dekan-im-interview-fuehrungskraeften-von-heute-fehlt-es-an-demut-1.1035787-3

Der leere Stuhl

Dezember 12th, 2010

 Wie kann es sich ein Land leisten einen Menschen – der den Friedensnobelpreis bekommt – nicht ausreisen zu lassen? Ich war gestern zu tränen gerührt, als ich die Verleihungszeremonie im Radio hörte. Ich verstehe, dass die Regierung eines Landes vor Gedanken ihrer Bürger Angst haben kann, aber zeugt es nicht von Schwäche, wenn ich diese Gedanken mittels Zensur und Gefängnis unterdrücken muss? Gleiches gilt auch für das fragwürdige Vorgehen gegen Wikileaks. Solange der Einfluss der Politik auf die beteiligten Banken, die die Zahlungen einstellen und auf Amazon, dass dann auf einmal den Vertrag für die Webseite kündigt, nicht geklärt ist, ist dies auch ein Zeichen von Zensur und Unterdrückung – und damit von Schwäche!

http://www.faz.net/s/Rub7FC5BF30C45B402F96E964EF8CE790E1/Doc~EFAAC052B9A59477394033DEC735BAC46~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Traumfabrik

Dezember 2nd, 2010

 OK, ich weiss ja, dass nichts echt ist, was man in den Filmen sieht. Die Explosionen nicht, die Stunts nicht, die Kugeln schon garnicht. Aber dass nun auch die Schauspieler nicht mehr echt sind, hat nichts mehr mit Schauspielerei zu tun. Ich weiss nicht, ob es mit schauspielernden Models oder mit modelnden Schauspielern angefangen hat, aber dieser ganze Figur Unsinn beschäftigt jetzt schon die Nerds vom MPII! Das ist schon verrückt. Wieso machen die nichts cooles, nochmal einen Hit, wie MP3 oder was weiss ich. Aber schlanke Schaupieler, das kann nicht Euer Ernst sein! Die Buben und Mädels haben den ganzen Tag nichts zu tun, als sich einen Body an- oder abzutrainieren und dann soll auch noch der Rechner helfen? Ich weiss ja nicht. Aber manchmal ist es gut, nicht zu viel nachzudenken!

http://www.heise.de/tr/artikel/Algorithmen-fuer-die-schlanke-Linie-1144305.html

Staat und Religion

Dezember 1st, 2010

In der Zeitung “Welt” steht (Online Ausgabe): “…Der demokratische Staat will sich nicht eine Religion nach seinem Bilde schaffen. Im Gegenzug verlangt er von den Religionen, dass sie auf den Versuch verzichten, den Staat nach ihrem Bilde umzuformen. Und von allen Bürgern, dass sie auch jene Gesetze achten, die ihnen nicht einleuchten. Mehr nicht…”

Aber es ist doch so, dass nicht der Staat die Gesetze vorgibt. Das Souvereign ist immer doch Volk in einer Demokratie. Und das Volk wählt und die Repräsentanten erlassen dann die Gesetze. Daher müssen Bürger zwar alle Gesetze achten, aber sie sollten auch versuchen, diese zu ändern, wenn diese ihnen eben “nicht einleuchten”, denn niemand hat gesagt, dass sich Gesetzte hinter Formulierungen verstecken dürfen, die schlimmer formuliert sind, als der Codex Hammurabi oder die 10 Gebote.

Gut … und wenn der Staat aus Individuen besteht, dann haben viele dieser Individuel eine Religion und diese Religion bestimmt unsere Weltauffassung. Damit hat die Religion de fakto einen Einfluss auf den Staat. Wir stellen immer das christlich-jüdische Weltbild in den Vordergrund, um uns von Moslems abzugrenzen.  Sobald ein Staat sich einer Moslems bewusst wird, ist er islamistisch. Es ist gar nicht so lange her, da gab es das christlich-jüdische Weltbild garnicht, sondern ein nationales Weltbild und wir wissen ja, wohin und DAS geführt hat!

Vielleicht sollte ich einfach aufhören, mich über die Welt aufzuregen! “Mehr nicht…” heisst dann wohl, bewahrt mal schön den Status Quo und denkt nicht nach. Manchmal ist es gut, nicht zu viel nachzudenken!

http://www.welt.de/kultur/article11309451/Islam-These-macht-Kristina-Schroeder-zu-Sarah-Palin.html

Begriffe der Jugendkultur

November 29th, 2010

Hallo zusammen,

heute habe ich den folgenden Link gefunden und mir ist aufgefallen, wieviel Wahres in diesen Worten steckt. Wenn ich mir den Begriff “Niveaulimbo” anschaue, dann passt das auf 80-90% der Gespräche, die wir täglich führen. Das Niveau vieler Gespräche ist tatsächlich so nedrig, dass man einen Limo tanzen muss, um das noch auszuhalten. Für die, die den Begriff Limbo noch niocht kenne, das ist das untertanzen einer niedrigen Stange.

“Arschfax” ist der richtige Begriff für eine Erscheinung der Jugendkultur, die man einfach nur witzig finden muss. Wenn die Jugendlichen ihre Markenunterhose und die entsprechenden Labels präsentieren müssen, dann gibt es dafür einfach keine andere – sinnhafte Erklärung!Wieso soll ich eine Hose so weit kaufen, dass ich eigentlich einen Gürtel bräuchte, nur damit man sieht, dass ich meine vermutlich gefälschte Unterhose bei Cavin Klein gekauft habe? Wo ist da der Sinn?

Aber  vielleicht muss ja nicht wirklich alles Sinn machen. Manchmal ist es gut, nicht zu viel nachzudenken!

http://www.stern.de/lifestyle/lebensart/jugendwort-des-jahres-2010-niveaulimbo-schlaegt-arschfax-1628923.html

Waterboarding – unsubscribe.org

April 23rd, 2008

Hallo,
bitte meldet Euch bei http://www.unsubscribe-me.org an!
Waterboarding als Verhörtechnik ist ein Verbrechen und war im Mittelalter bereits als Folter bekannt. Heute ist es aber in den USA wieder legal!

Eine schleichende Aushöhlung der Menschenrechte darf es nicht geben!